TPM-Fußzeile 67 (Trauer)
© Tierparadies MUHrielle e. V.
Nachruf von Conny Böttger Unsere liebe Nettl! Seit November 2020 stand die Diagnose fest: Krebs… Du gingst mit dieser Nachricht wie ein Held um und zeigtest uns immer wieder, dass Angst keine Option ist. Im Gegenteil, Du wolltest immer, dass Dein geliebter Mann Henry weiterhin die Tiere unterstützt, als Vorstand und als Tierretter für alle Tierarten mit voller Herzenswärme. Wie oft schicktest Du ihn los Tiere zu retten, zu fahren, Besuchstage zu organisieren, viel Zeit für den Tierschutz zu verbringen und freutest Dich immer über Bilder, Videos, viele Happy Ends, die ohne ihn und durch Deine Unterstützung nie möglich gewesen wären. Sogar bis März letzten Jahres hattest Du Tauben als Pfleglinge, zuletzt Deinen geliebten Gustav. Wo andere nur an sich und ihr Schicksal gedacht hätten, was total verständlich wäre, hast Du immer an die Tiere gedacht und wärst so gern dabei gewesen. Wie oft warst Du traurig, dass Du nicht dabei sein konntest und dennoch freutest Du Dich immer über jedes noch so kleine gerettete Wesen in Sicherheit. Die letzten Tage durfte ich Dich und Henry begleiten, was mich mit ganz viel Dankbarkeit erfüllt. Wir beide hielten anderthalb Stunden die Hand fast ununterbrochen, Du winktest mir als ich den nächsten Tag reinkam, obwohl das fast undenkbar schon schien und als ich gehen wollte, klapptest Du Deinen Arm wie einen Flügel aus und drücktest mich so fest es noch ging. Vor einer Woche redeten wir noch miteinander... Nach anderthalb Jahren voller Einschränkungen, vieler Chemotherapien, Corona-Einschränkungen, Bestrahlungen ging trotz Deines unbändigen Willens Deine Seele auf die Reise zur Regenbogenbrücke. Für mich steht fest: der Himmel hat unsere Nettl gebraucht und sie deshalb abgeholt. Wir sind so dankbar, dass wir uns verabschieden durften. Du bist für uns ein sensationeller und wunderbarer Mensch nicht gewesen, sondern Du bist immer noch bei uns und wir nehmen Dich immer mit in unserem Herzen. Wir alle hier im Tierschutz mit allen Tieren in und um Dresden haben in den letzten Tagen mit Dir gelitten und um Dich geweint. Ich könnte jetzt noch so viel schreiben, aber man findet nicht die richtigen Worte für diese unendliche Lücke, die Du bei uns hinterlässt. Lieber Henry, Du standst in den letzten Wochen/Monaten wie ein Fels hinter Deiner Nettl. Du hast sie zuletzt 24/7 gepflegt, alles möglich gemacht, um es ihr leichter zu machen. Was hast Du alles probiert und am Ende selbst nur noch funktioniert. Keine Nacht verging, ohne dass Du an ihrem Bett gewacht hast. Keine Minute wolltest Du mit ihr verpassen und ihr ihren Wunsch erfüllen, dass sie zu Hause gehen darf … Wir haben Euch immer mit auf unsere Reisen genommen, jetzt wünschen wir uns, dass Ihr Nettl auf Reisen um die Welt schickt. Bitte zeigt allen was für eine wunderbare Seele jetzt der Himmel hat: UNSERE NETTL https://www.betterplace.me/nettl-bekommt- fluegel ... Deine/Eure Conny mit Deinem/Eurem Team vom Tierparadies MUHrielle e. V.

Wir trauern um Annett Reuter!

Am 2. Juni 2022 verstarb — nach langer schwerer Krankheit — unser liebes Mitglied Annett Reuter. Trotz fortschreitender Krankheit kümmerte sie sich noch lange um die Patenverwaltung. Sie hoffte bis zuletzt und kämpfte hart und tapfer! Bereits bevor sie bei uns aktives Mitglied wurde, engagierte sie sich seit vielen Jahren hingebungsvoll im Tierschutz, beispielsweise als Igel-Notfalldroschke für den Igelhilfe Radebeul e. V. und als Taubenpäpplerin für den Stadttauben-Initiative Dresden e. V. Auch mit ihren Handarbeiten (Spinnen, Stricken, Häkeln und Nähen) machte sie vielen Menschen Freude, auch hier galt: Immer mit Hingabe, meist für Andere! Wir trauern mit ihren Angehörigen und werden ihr Andenken in Ehren halten, sie bleibt in unseren Herzen!
Der Tod ist nichts, ich bin ich, ihr seid ihr. Das, was ich für euch war, bin ich immer noch. Gebt mir den Namen, den ihr mir immer gegeben habt, sprecht mit mir, wie ihr es immer getan habt. Gebraucht nicht eine andere Redensweise, seid nicht feierlich oder traurig. Lacht über das, worüber wir gemeinsam gelacht haben. Betet, lacht, denkt an mich, betet für mich, damit mein Name im Hause ausgesprochen wird, so wie es immer war, ohne irgendeine besondere Bedeutung, ohne Spur eines Schattens. Das Leben bedeutet das was es immer war, der Faden ist nicht durchgeschnitten. Warum soll ich nicht mehr in euren Gedanken sein, nur weil ich nicht mehr in eurem Blickfeld bin? Ich bin nicht weit weg, nur auf der anderen Seite des Weges. (Henry Scott Holland)
Annett Reuter - Trauer / Erinnerung / Gedenken
Titelbild Annetts Gedenkseiten
TPM-Markenzeichen 67 (Trauer)
Annett Taste - Zum externen Kondolenzbuch ... Taste - Zum externen Kondolenzbuch ... Taste - Informationen zu Trauerfeier und Seebestattung ... Taste - Informationen zu Trauerfeier und Seebestattung ...
TPM - NS-Fußzeile (Trauer)
© Tierparadies MUHrielle e. V.
Nachruf von Conny Böttger Unsere liebe Nettl! Seit November 2020 stand die Diagnose fest: Krebs… Du gingst mit dieser Nachricht wie ein Held um und zeigtest uns immer wieder, dass Angst keine Option ist. Im Gegenteil, Du wolltest immer, dass Dein geliebter Mann Henry weiterhin die Tiere unterstützt, als Vorstand und als Tierretter für alle Tierarten mit voller Herzenswärme. Wie oft schicktest Du ihn los Tiere zu retten, zu fahren, Besuchstage zu organisieren, viel Zeit für den Tierschutz zu verbringen und freutest Dich immer über Bilder, Videos, viele Happy Ends, die ohne ihn und durch Deine Unterstützung nie möglich gewesen wären. Sogar bis März letzten Jahres hattest Du Tauben als Pfleglinge, zuletzt Deinen geliebten Gustav. Wo andere nur an sich und ihr Schicksal gedacht hätten, was total verständlich wäre, hast Du immer an die Tiere gedacht und wärst so gern dabei gewesen. Wie oft warst Du traurig, dass Du nicht dabei sein konntest und dennoch freutest Du Dich immer über jedes noch so kleine gerettete Wesen in Sicherheit. Die letzten Tage durfte ich Dich und Henry begleiten, was mich mit ganz viel Dankbarkeit erfüllt. Wir beide hielten anderthalb Stunden die Hand fast ununterbrochen, Du winktest mir als ich den nächsten Tag reinkam, obwohl das fast undenkbar schon schien und als ich gehen wollte, klapptest Du Deinen Arm wie einen Flügel aus und drücktest mich so fest es noch ging. Vor einer Woche redeten wir noch miteinander... Nach anderthalb Jahren voller Einschränkungen, vieler Chemotherapien, Corona-Einschränkungen, Bestrahlungen ging trotz Deines unbändigen Willens Deine Seele auf die Reise zur Regenbogenbrücke. Für mich steht fest: der Himmel hat unsere Nettl gebraucht und sie deshalb abgeholt. Wir sind so dankbar, dass wir uns verabschieden durften. Du bist für uns ein sensationeller und wunderbarer Mensch nicht gewesen, sondern Du bist immer noch bei uns und wir nehmen Dich immer mit in unserem Herzen. Wir alle hier im Tierschutz mit allen Tieren in und um Dresden haben in den letzten Tagen mit Dir gelitten und um Dich geweint. Ich könnte jetzt noch so viel schreiben, aber man findet nicht die richtigen Worte für diese unendliche Lücke, die Du bei uns hinterlässt. Lieber Henry, Du standst in den letzten Wochen/Monaten wie ein Fels hinter Deiner Nettl. Du hast sie zuletzt 24/7 gepflegt, alles möglich gemacht, um es ihr leichter zu machen. Was hast Du alles probiert und am Ende selbst nur noch funktioniert. Keine Nacht verging, ohne dass Du an ihrem Bett gewacht hast. Keine Minute wolltest Du mit ihr verpassen und ihr ihren Wunsch erfüllen, dass sie zu Hause gehen darf … Wir haben Euch immer mit auf unsere Reisen genommen, jetzt wünschen wir uns, dass Ihr Nettl auf Reisen um die Welt schickt. Bitte zeigt allen was für eine wunderbare Seele jetzt der Himmel hat: UNSERE NETTL https://www.betterplace.me/nettl-bekommt- fluegel ... Deine/Eure Conny mit Deinem/Eurem Team vom Tierparadies MUHrielle e. V.
Wir trauern um Annett Reuter! Am 2. Juni 2022 verstarb — nach langer schwerer Krankheit — unser liebes Mitglied Annett Reuter. Trotz fortschreitender Krankheit kümmerte sie sich noch lange um die Patenverwaltung. Sie hoffte bis zuletzt und kämpfte hart und tapfer! Bereits bevor sie bei uns aktives Mitglied wurde, engagierte sie sich seit vielen Jahren hingebungsvoll im Tierschutz, beispielsweise als Igel-Notfalldroschke für den Igelhilfe Radebeul e. V. und als Taubenpäpplerin für den Stadttauben- Initiative Dresden e. V. Auch mit ihren Handarbeiten (Spinnen, Stricken, Häkeln und Nähen) machte sie vielen Menschen Freude, auch hier galt: Immer mit Hingabe, meist für Andere! Wir trauern mit ihren Angehörigen und werden ihr Andenken in Ehren halten, sie bleibt in unseren Herzen!
Annett Reuter - Trauer / Erinnerung / Gedenken (01)
Annett Reuter / Trauer / Fernblick
TPM-Markenzeichen 67 (Trauer)
Taste - Zum externen Kondolenzbuch ... Taste - Zum externen Kondolenzbuch ... Taste - Informationen zu Nett'ls Trauerfeier und Seebestattung ... Taste - Informationen zu Nett'ls Trauerfeier und Seebestattung ...